Major Healey News

Lübbecke, 13.08.2016

Zum 18. Mal gastierten Major Healey auf dem Bierbrunnenfest im schönen Lübbecke am Fuß des Wiehengebirges (Nordseite). Falls jemand nicht weiß warum das Wiehengebirge Wiehengebirge heißt ... na weil es aussieht Wieh En Gebirge ... (damit hätten wir dann auch die Abteilung "Humor in Ostwestfalen" für heute erfolgreich abgehandelt). Und weil Lübbecke auch beim 18. Gastspiel immer noch für eine Überraschung gut ist, präsentierte Danny Wilde dem Publikum und seinen verdutzten Kollegen .... Sascha - The Frog (siehe unten). STF (Künstlername von Sascha The Frog) legte seinen weltberühmten Frog-Dance auf´s Parkett. Für den unbedarften Zuschauer sah es wie 1. Tanzstunde Rumba aus aber das fachkundige Lübbecker Publikum erkannte natürlich sofort was für ein choreografischer Leckerbissen da so unverhofft präsentiert wurde und zollte der Performance tosenden Applaus. Anschließend gaben sich die Healeys alle erdenkliche Mühe das künstlerische Niveau einigermaßen zu halten was letztlich auch mehr schlecht als recht gelang. Die meisten Fans blieben wohl nur bis zum Schluß weil sie hofften STF noch einmal erleben zu dürfen... Auf der Bühne wurde derweil Glamrock vom Feinsten geboten. Das Bassgeigenspiel dazu lieferte ein guter Bekannter. Dr. R. Quincy vertrat den verhinderten Stanley Beamish am Baß und zupfte was die vier Saiten hergaben. Geiler Abend! Danke, Leute!!!!!!


Sascha- The Frog (rechts) ...

... und seine Freunde: Bernd - Das Brot und Shaun - Das Schaf (incognito)

Schau mal wer da zupft!!!

Gut, dass die Bühne in der "Lange Str." war. In der "Kurze Str." hätten gar nicht alle Platz gehabt!

Healeyingen, 26.07.2016

Die Textzeile gehört seit Jahren wie selbstverständlich zu jeder Major Healey Show wenn Frank ´n´ Furter den Grund für den unerwarteten Zwischenstop von Brad und Janet analysiert .... So, you got caught with a flat ... Im Bemühen um absolute Originaltreue haben die Healeys auf dem Weg zur Innenstadtfete in Bad Oeynhausen diese Situation geprobt. Dank der selbstlosen Hilfe der Mitarbeiter der ATU Niederlassung in Herford konnte die Show später wie geplant über die Bühne gehen. So kann´s gehen. Da draußen. Auf der langen, staubigen Straße des Rock ´n´ Roll ...


 

So you got caught with a flat ...


Healeyheim, 12.07.2016

Im Nachgang zum Konzert in Bad Oeynhausen war Musikfreund Wolfgang Krumme so freundlich, uns einige Aufnahmen aus seinem privaten Glam und Glitter Fotoalbum zukommen zu lassen. Sehr schöne und stimmungsvolle Bilder, die wir Euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Danke Wolfgang!





Bad Oeynhausen, 09.07.2016

Und siehe! Es ward Rock! Einmal im Jahr verwandelt sich die beschauliche Kurstadt in ein brodelndes Zentrum ekstastischer Kurzweil ... Innenstadtfete. Mehr muß man nicht dazu sagen. Während auf der "Rockwiese" hinter der Auferstehungskirche (vom Major Healey Backstage Kühlschrank aus betrachtet) Leder, Ketten, Killernieten und die zugehörigen finsteren Mienen die Szene dominierten, herrschte auf der "Glamrockwiese" vor der Auferstehungskirche (vom Major Healey Backstage Kühlschrank aus betrachtet) den ganzen Abend heitere - fast möchte man sagen ausgelassene Stimmung. Das Areal war bis auf den letzten Platz besetzt und nachdem Danny Wilde das Event zum "Hochleistungssport-Frust-Bewältigungsabend" (Fußball EM, Wimbledon) erklärt hatte, widmeten sich alle Anwesenden mit größter Konzentration, viel Pilsbier und allem was der Genesung sonst zuträglich ist der Aufarbeitung der jüngsten Vorkommnisse. Dieses Bemühen endete exakt um 00.59 Uhr, so daß die bereits in Lauerstellung harrenden Herrschaften vom Ordnungsamt unverrichteter Dinge wieder abziehen mußten. Geiler Abend, Bad Oeynhausen! Keine Verluste und alle als geheilt entlassen! So muß Party!!!!! Danke schöööööön!!!!!!


Party pur auf der Glamrockwiese


Irgendwann ist immer das erste Mal ... Major Healey


Kitty hat den Laden im Griff


Zwei wie Pech und Schwefel


Healeyhausen, 04.07.2016

 Manchmal sind Dinge so wie sie sind. Nicht immer ist etwas Neues auch besser. Aber unbestritten hat sich seit 1999 einiges bei der Technik zur Gestaltung von Websites getan. Und da haben wir uns gedacht ... also wir spielen ja seit nunmehr zwanzig Jahren kompromißlos die Musik der Wilden Siebziger und sehen da auch keinen Verhandlungsspielraum ... aber warum nicht mal etwas Neues wagen. Zum Beispiel bei der Website. Und so haben wir unseren ganzen Mut zusammengekratzt und uns auf die alten Tage nochmal in ein total verrücktes Abenteuer gestürzt. Und voila! Da ist ihr. Die neue Webauftritt von Major Healey. Viel Spaß damit und Anregungen werden immer gerne genommen.